Ausbau der B 73 kommt – Land kündigt Erstattung der Planungskosten an

Santjer Verbindet
 
 

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, wird das Land die Planungskosten für den Ausbau der B 73 zwischen Cuxhaven und Otterndorf erstatten. Dies hat die zuständige Staatssekretärin im Verkehrsministerium, Daniela Behrens, bereits schriftlich zugesagt. „Ich freue mich sehr, dass sich das Land beteiligen wird und somit ein erster Schritt hin zur Verbesserung der Verkehrssituation getan ist“, so Santjer.

 

Das Land werde die Planungskosten, die für externe Planungsleistungen entstehen, pauschal erstatten, berichtet Santjer. „Wir Sozialdemokraten haben ja schon lange auf den Ausbau gedrängt“, weiß Santjer, der die immense Bedeutung der B73 nicht nur für Berufspendler unterstreicht. Gerade im Vorfeld der Siemens-Ansiedlung und des Ausbaus des Offshore-Bereichs in Cuxhaven werde so eine wichtige Verkehrsader gestärkt. Zudem erwartet Santjer positive Effekte für den Tourismus und für die Wirtschaftslogistik. Gunnar Wegener, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat Cuxhaven, freut sich sehr über die Ankündigung: „Der Ausbau der B 73 hat für uns eine so große Bedeutung, dass wir uns bereits überlegt hatten, den Ausbau mit städtischen und Landkreismitteln voranzubringen. Umso erfreulicher ist es nun, dass unsere guten Kontakte zur Landesregierung dabei geholfen haben, eine 1oo prozentige Finanzierung der Planung zu erhalten.“

 
    Arbeit     Mobilität     Niedersachsen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.