Wahlkreisbüro Uwe Santjer nimmt seine Arbeit auf

Santjer Spd Buero Kl
 

„Ich freue mich sehr, dass mein neues Wahlkreisbüro jetzt seine Arbeit aufgenommen hat“, berichtet der neu gewählte SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Santjer. Er betreut neben seinem „Heimatlandkreis“ Cuxhaven auch die Landkreise Osterholz und Verden. Bereits seit März werde in dem Wahlkreisbüro zwar „hinter den Kulissen“ gearbeitet, aber nun könne die Arbeit auch offiziell beginnen, so Santjer.

„Wir sind in die Räume des SPD-Unterbezirks in Cuxhaven eingezogen“, so Santjer, der froh ist, dass man in einer Bürogemeinschaft die vorhandenen guten Ressourcen nutzen konnte.

„Ich werde zwar nicht jeden Tag vor Ort sein können“, so der Landtagsabgeordnete weiter, aber er stehe gerne für Terminabsprachen zur Verfügung. Vor Ort steht seine Mitarbeiterin Tina Wilke zur Verfügung, die als Mitarbeiterin der ehemaligen Landtagsabgeordneten und heutigen Staatssekretärin Daniela Behrens, über weitreichende Kontakte verfügt. „Ich bin froh mit ihr eine Mitarbeiterin an der Seite zu haben, die sich schon gut auskennt“, so Santjer.

Tina Wilke steht als Ansprechpartnerin von Montag bis Freitag von 9-12 Uhr unter der Telefonnummer 04721-66 59 290, der Faxnummer 04721-66 59 292, per eMail buero@uwe-santjer.de oder vor Ort im Wahlkreisbüro, Poststr. 27 in 27474 Cuxhaven, zur Verfügung.

 

 
    Kommunalpolitik     Niedersachsen     Parteileben     Verbraucherschutz
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.