Frühkindliche Bildung wird immer besser – dritte Krippen-Kraft Erfolgsmodell

 
Foto: _mg_6319
 

Die frühkindliche Bildung in Niedersachsens Krippen wird immer besser: Seit der Einführung und Finanzierung der dritten Kraft in Kinderkrippen-Gruppen durch Rot-Grün im Jahr 2014 sind bereits 87 Prozent der Gruppen besser mit Personal ausgestattet.

„Wir haben zum Regierungswechsel eine bessere Ausstattung in den Krippen versprochen. Das halten wir“, sagt dazu Uwe Santjer, Sprecher für frühkindliche Bildung in der SPD-Landtagsfraktion.

 

Die Bilanz, die Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) heute vorgelegt habe, sei beeindruckend. „Mit der Qualitätsoffensive seit dem Regierungswechsel 2013 sind viele Ziele, die wir uns für die Verbesserung in Krippen vorgenommen haben, erreicht. Wir wollen nicht nachlassen in den Bemühungen, die frühkindliche Bildung zu stärken und weiter auf hohem Niveau auch Geld dafür bereitstellen“, macht Santjer deutlich.

 
    Bildung und Qualifikation     Demografischer Wandel     Familie     Kommunalpolitik     Niedersachsen     Sozialstaat
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.