Nachrichten

Auswahl
Foto: _mg_6319
 

Mehrgenerationenhaus erhält 10.000 Euro Förderung

Wie die SPD-Bundestagsabgeordnete Christina Jantz-Hermann und der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilen, erhält das Mehrgenerationenhaus im Haus der Jugend in Cuxhaven eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro über die nächsten zwei Jahre. Zusammen mit 121 weiteren Einrichtungen wurde das Projekt bundesweit ausgewählt im Rahmen des Programms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“. mehr...

 
Foto: _mg_6319
 

Schulen können sich bis 2. Mai für Schulobstprogramm des Landes melden

Niedersachsen stockt die Mittel für das Schulobstprogramm des Landes weiter auf: Insgesamt sechs Millionen Euro stehen für das Programm „Gesundes Schulfrühstück“ für Grund- und Förderschulen, Landesbildungszentren und Schulkindergärten für das Schuljahr 2016/17 bereit. „Damit können sich noch mehr Schulen beteiligen“, erklärt dazu der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer. mehr...

 
20140627-142546 Img 5193 Cgov2
 

Ablehnung der Allgemeinverbindlicherklärung ist Schlag ins Gesicht aller Pflegekräfte

Am vergangenen Donnerstag kam die Tarifkommission zusammen, um abschließend über die Allgemeinverbindlicherklärung des „Tarifvertrag Soziales“ in der Altenpflegeausbildung zu entscheiden. Für rund 6.700 Auszubildende sollten dadurch gleiche Mindeststandards in ihrer Ausbildung gesetzt werden. „Leider hat sich die Kommission gegen die Allgemeinverbindlichkeit ausgesprochen“, so der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer.
mehr...

 
Hausarzt
 

Uwe Santjer (SPD): Krankenhausgespräch erster wichtiger Schritt – Patienten- und Arbeitnehmerinteressen im Fokus

Im Nachgang des gestern stattgefundenen Gesprächs zur Krankenhausversorgung stellt der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer fest, „dass mit dem Regionalgespräch ein erster wichtiger Schritt getan wurde, um in gemeinsamen Gesprächen eine gemeinsame Lösung zum Wohle unserer Region zu finden.“ mehr...

 
 Mg 6353
 

Uwe Santjer (SPD): Blindengeld wird zum 01. April 2014 erhöht

Die in der vergangenen Woche beschlossene Erhöhung des Blindengeldes zum 01. April 2014 empfindet der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer als wichtige Korrektur der vergangenen Schwarz-Gelben Landesregierung in Niedersachsen. „Mit der Erhöhung korrigieren wir die verfehlte Sozialpolitik von Schwarz-Gelb“, so Santjer, der sich über die Erhöhung des Blindengelds für alle, die 25 Jahre oder älter sind, sehr freut. mehr...

 
 Mg 6319
 

Uwe Santjer (SPD): Capio Krankenhaus in Otterndorf erhält 500.000 Euro Investitionsförderung

Niedersachsen stellt den Krankenhäusern im Land dieses Jahr voraussichtlich 107 Millionen Euro für Investitionen zur Verfügung. Darüber hat der Krankenhausplanungsausschuss unter Vorsitz von Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt gestern Einvernehmen erzielt. Bevor die Mittel des Krankenhausinvestitionsprogramms 2013 ausgezahlt werden, muss noch der Sozialausschuss des Landtags dazu Stellung nehmen und das Landeskabinett dem einvernehmlichen Beschluss mehr...

 
Santjer Am Hafen
 

Uwe Santjer: Cuxhaven wird als Erholungsort anerkannt

Wie SPD Landtagsabgeordneter Uwe Santjer mitteilt, erhält die Stadt Cuxhaven die Anerkennung als Erholungsort. Damit erreicht in dieser Woche, nach den Mitteln für die Strandpromenade und die Unterstützung des Projektes „Das letzte Kleinod“ eine weitere positive Nachricht aus Hannover die Stadt und den Landkreis Cuxhaven. „Mit der Anerkennung als Erholungsort wird einmal mehr der Erholungswert auch in der Stadt Cuxhaven dokumentiert“ weiß Santjer. mehr...

 
 Mg 6319
 

Uwe Santjer (SPD): Innovatives rund um Gesundheit wird belohnt – Bewerbungen zum Niedersächsischen Gesundheitspreis jetzt möglich

Wie der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, wird auch in diesem Jahr wieder ein Niedersächsischer Gesundheitspreis ausgeschrieben. Innovative Ansätze in der Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung werden in drei Kategorien vergeben. „Der Gesundheitspreis ist eine tolle Chance, sich und seine Konzepte öffentlich zu präsentieren“, findet Santjer, der deshalb alle interessierten Verbände, Institutionen, Initiativen, Unternehmen, Einzelpersonen oder Fachleute aufruft, mehr...