Nachrichten

Auswahl
 Mg 6319
 

Uwe Santjer (SPD): CDU kommt aus dem Fürchten, Warnen und Sorgen nicht heraus

Auf die Berichterstattung zum Besuch des CDU Landtagsabgeordneten Thiele in den Cuxhavener Nachrichten vom heutigen Freitag reagierte der örtliche SPD Landespolitiker Uwe Santjer mit den Worten: "Wenn es nicht um so ernste Themen wie den Liegeplatz 4 gehen würde, wäre mir zum Schmunzeln zumute". Nach seiner Auffassung kommt die CDU aus dem Fürchten, Warnen und Sorgen nicht heraus und das, obwohl sie in Berlin noch und in Niedersachsen "bis gestern" mit der Regierungsverantwortung beauftragt war mehr...

 
Santjer Spd Buero Kl
 

Uwe Santjer (SPD): Land fördert das Letzte Kleinod mit 14.000 Euro

Wie der Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, wird das länderübergreifende Theaterprojekt „Kartoffel" des Letzten Kleinods eine Unterstützung in Höhe von 14.000 Euro vom Land erhalten. Niedersachsens Kulturministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajić hat jetzt elf Anträge von soziokulturellen Einrichtungen in Höhe von insgesamt 283.000 Euro positiv beschieden. mehr...

 
Santjer Am Hafen
 

Uwe Santjer: Cuxhaven wird als Erholungsort anerkannt

Wie SPD Landtagsabgeordneter Uwe Santjer mitteilt, erhält die Stadt Cuxhaven die Anerkennung als Erholungsort. Damit erreicht in dieser Woche, nach den Mitteln für die Strandpromenade und die Unterstützung des Projektes „Das letzte Kleinod“ eine weitere positive Nachricht aus Hannover die Stadt und den Landkreis Cuxhaven. „Mit der Anerkennung als Erholungsort wird einmal mehr der Erholungswert auch in der Stadt Cuxhaven dokumentiert“ weiß Santjer. mehr...

 
Kita
 

Ministerin Heiligenstadt steht für Qualitative Weiterentwicklung der Kitas

SPD Landtagsabgeordneter Uwe Santjer freut sich über das Engagement der Kollegin Vockert (CDU) für die frühkindliche Bildung, wundert sich aber über die Vorwürfe (NZ vom 26.07.13) gegenüber Kultusminsterin Frauke Heiligenstadt. Frau Vockert unterstellt der Ministerin in ihrer Anfrage auf Zeit zu spielen, da diese bis Sommer 2014 einen Gesetzentwurf zum Kinderförderungsgesetz vorlegen wird. mehr...

 
 Mg 6319
 

Santjer verbindet weiter: Gespräche zur Elbefähre

Auf Einladung des SPD Landtagsabgeordneten Uwe Santjer trafen sich letzte Woche Vertreter aus Brunsbüttel und Cuxhaven um die Studie zur Elbefähre zu bewerten und weitere Schritte abzustimmen. In dem Gespräch wurde bekannt, dass mehrere Reeder und auch Unternehmen aus der Logistik Branche Kontakt zu den Wirtschaftsförderungen gesucht haben und die Realisierungsmöglichkeiten einer Fährverbindung ausloten. mehr...

 
Feuerschiff Elbe 1
 

Traditionsschiffen steht das Wasser bis zum Hals

Die Traditionsschifffahrt ist in arger Bedrängnis. Immer mehr der zur See fahrenden Oldtimer können die Bestimmungen der 2001 festgelegten Sicherheitsrichtlinien nicht mehr erfüllen und dürfen den Hafen nicht verlassen. „Ein großes Problem nicht nur für die Betreiber und die Fans, sondern auch für alle Küstengebiete, an denen die schwimmenden Denkmäler die Geschichte der Seefahrt lebendig halten und ein Stück der kulturellen Identität der Küstenregionen darstellen“, findet Uwe Santjer. mehr...

 
Impression Gute Schule
 

Rot-Grüne Mehrheit stimmt für Vielfalt und Qualität der niedersächsischen Schullandschaft

Mit den Stimmen der Mehrheit von Rot-Grün hat der Landtag Niedersachsen am Dienstag das niedersächsische Schulgesetz geändert. Wichtigste Inhalte: An Gesamtschulen wird das Abitur wieder nach 13. Schuljahren abgelegt, Gesamtschulen können wieder leichter gegründet und eingerichtet werden als während der Zeit der abgewählten schwarz-gelben Landesregierung.
mehr...

 
Impression Bildung
 

SPD sichert Ganztagsbetreuung an Schulen - Verträge mit Betreuungspersonal künftig endlich legal

Claus-Peter Poppe, schulpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, kritisiert die „verantwortungslose Schulpolitik“ des abgewählten Kultusministers Bernd Althusmann (CDU): „Althusmann hat bei der Finanzierung der wichtigen Nachmittagsbetreuung von Schülern in Niedersachsen das Betreuungspersonal mit zweifelhaften Methoden in Not gebracht. Die Verträge, die Schulen mit Kooperationspartnern abgeschlossen haben, sind – wie wir heute wissen – sozialpolitisch und steuerlich höchst fragwürdig.“ mehr...

 

 

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30